Ammonium in der Mikrogaskammer

Der Ammonium-Nachweis ist schnell durchführbar und in der Regel auch sehr verlässlich. Dies macht ihm zum perfekten Nachweis für Zwischendurch.

Benötigte Materialien

  • verdünnte Natriumhydroxid-Lösung (\(\ce{NaOH}\), etwa 7,5%ig)
  • destilliertes Wasser
  • pH-Papier
  • Filterpapier
  • zwei Uhrgläser

Durchführung

Zuerst reißt ihr euch ein ca. 2 Zentimeter langes Stück pH-Papier von der Rolle ab und befestigt dieses mit einem Tropfen Wasser an der Innenseite eines Uhrglases. In ein zweites Uhrglas gebt ihr nun einen Mikrolöffel eurer Analyse. Schüttet nun etwas verdünnte Natronlauge darauf und deckt das Uhrglas schnell mit dem Filterpapier ab. Anschließend muss das Uhrglas mit dem pH-Papier noch auf das mit der Analyse gelegt werden. Das Filterpapier dient als Spritzschutz, denn wenn etwas Natronlauge an das pH-Papier spritzen würde, würde sich dieses natürlich sofort verfärben.

Das Ammonium reagiert mit der Natronlauge zu Ammoniak-Gas, welches aufsteigt und an dem feuchten pH-Papier wieder zu Natronlauge hydrolysiert. Das pH-Papier zeigt euch dann durch Blaufärbung einen positiven Nachweis an.

$$ \ce{NH4+ (aq) + OH- (aq) -> NH3 (g) ^ + H2O (l)} $$

$$ \ce{NH3 (g) ^ + H2O (l) -> NH4+ (aq) + OH- (aq)} $$

Video der Durchführung

Störungen

Uns ist keine nennenswerte Störung bekannt.

Wie gut ist der Nachweis?

Wie bereits anfangs gesagt, ein kurzer und verlässlicher Nachweis, der sich ein grünes Leuchten verdient hat.

gruen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.